Beim FC Schönenwerd-Niedergösgen resultiert ein 2:5.

 

Der FC Kölliken erwischte einen denkbar schlechten Start in seine 2.-Liga-Auswärtspartie beim FC Schönenwerd-Niedergösgen. Nach 35 Minuten und Toren von Angelo Petralito, Sascha Studer und Jonas Hunkeler führte der Gastgeber mit 3:0. Nach der Pause sorgte Studer mit einem Doppelpack (51. und 53.) für die Entscheidung. Den Köllikern gelang nur noch Resultatkosmetik, Rafed Bayazi per Penalty (60.) und Mateo Trgo (72.) verkürzten auf 2:5. «Wir haben den Start verschlafen und mussten früh einem Rückstand nachlaufen, was die Aufgabe nicht einfacher machte», sagte Köllikens Assistenztrainer Pal Qeta.

 

Kölliken: Remo Schenk, Jan Buchser, Mateo Trgo, Nestor Ebobisse Molly, Emanuel Berisa, Veimar Andres Sinisterra Vente, Alban Kukeli, Pjeter Cubi, Deniz Selimi, Albert Marku, Rafed Bayazi.