In der drittletzten Runde der Meisterschaft konnte sich der FC Kölliken definitiv den Ligaerhalt sichern. Dies, obwohl es auf der Walke gegen Frick eine 1:2-Niederlage absetzte. In einem ausgeglichenen Spiel gingen die Gäste in der 27. Minute dank eines Penaltytreffers in Führung. Die Kölliker brauchten allerdings nicht lange, um die passende Antwort zu finden. Keine Zeigerumdrehung später fiel der Ball Captain Marco Wertmüller im Strafraum vor die Füsse und dieser glich zum 1:1 aus.Als sich die beiden Teams bereits mit einer Punkteteilung anfreundeten, leistete sich der Gastgeber in der Vorwärtsbewegung einen folgenschweren Fehler. Die Fricker spielten das Leder in die Tiefe und durften in der 90. Minute den Siegtreffer bejubeln. «Die Partie hätte auf beide Seiten kippen können», erklärte Kölliken-Trainer Marco Wüst, «deshalb wären ein Unentschieden das gerechte Resultat gewesen. Vielleicht hat bei uns heute einfach etwas das Feuer gefehlt.» (mwy)