Verdienter Lohn für ehrliche Arbeit

Fünf Tage nach dem wichtigen 2:0-Auswärtserfolg in Fislisbach hat der FC Kölliken auf fremdem Terrain nachgelegt. Die Mannschaft von Trainer Marco Wüst gewann gestern Abend das vorgezogene Gastspiel der 22. Meisterschaftsrunde beim FC Othmarsingen mit 2:1. In einer hektischen Schlussphase war Benard Duzhmani der gefeierte Mann aufseiten der Kölliker. Der Stürmer zirkelte in der 92. Minute einen Freistoss an Othmarsingens Torhüter Leandro Russo vorbei zum umjubelten 2:1 in die Maschen.

Wenige Augenblicke zuvor präsentierte sich die Gefühlswelt bei beiden Mannschaften genau umgekehrt. Nachdem Köllikens Defensive in der 88. Minute einen Freistoss abwehren konnte, schaffte Othmarsingen im zweiten Anlauf den zwischenzeitlichen Ausgleich. Radovan Radevic war es, der die Flanke per Kopf zum 1:1 über die Linie beförderte. Es schien die perfekte Antwort des Gastgebers auf den in der
85. Minute erlittenen Rückstand, als Marco Werthmüller den FC Kölliken nach einer über weite Strecken sehr ausgeglichenen Begegnung ebenfalls per Freistoss mit 1:0 in Führung bringen konnte. «Heute hat sich ehrliche Arbeit bezahlt gemacht. Es ist schön, dass das belohnt wird», freute sich Marco Wüst über den späten Erfolg. Seine Mannschaft sei trotz zahlreicher Ausfälle geschlossen aufgetreten und habe gut dagegen gehalten. «Wenn man mit Selbstvertrauen antritt, läuft es einfach besser», so Wüst. Vier Runden vor Saisonende beträgt Köllikens Vorsprung auf den Strich nun zehn Punkte. «Das müsste reichen», sagte Wüst. (PKA)