In der drittletzten Runde der Meisterschaft konnte sich der FC Kölliken definitiv den Ligaerhalt sichern. Dies, obwohl es auf der Walke gegen Frick eine 1:2-Niederlage absetzte. In einem ausgeglichenen Spiel gingen die Gäste in der 27. Minute dank eines Penaltytreffers in Führung. Die Kölliker brauchten allerdings nicht lange, um die passende Antwort zu finden. Keine Zeigerumdrehung später fiel der Ball Captain Marco Wertmüller im Strafraum vor die Füsse und dieser glich zum 1:1 aus. Weiterlesen

Am Samstag, 26.05.2018 empfängt der FC Kölliken die Gäste aus Frick.

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge soll die kleine Siegesserie auch gegen Frick anhalten. Denn mit drei weiteren Punkten ist der Ligaerhalt auch rechnerisch gesichert!

Wir freuen uns über viele Zuschauer und
Hopp FC Köllike!

Der FC Kölliken präsentiert sich mit einer neuen Homepage. Die neue Webseite soll den Besucher einfach und schnell alle wichtigen Informationen zum Verein zur Verfügung stellen. Des Weiteren war es wichtig eine Online Plattform zu schaffen, wo Trainer und Jugendliche sich für Turniere einfach anmelden können. Wir sind Froh über den neuen Auftritt und wünschen allen Besucher auf der FC Kölliken Homepage viel vergnügen.

 

Traditionell führt der FC Kölliken am Ende der Saison die Friday Soccer Night und das Schülerturnier durch. Wie jedes Jahr sind im August zwei Vorbereitungsturniere in zwei Juniorenkategorien geplant. Sichere Dir bereits jetzt einen Startplatz, die Teilnehmerzahl ist beschränkt!

Friday Soccer Night
Schülerturnier
Junioren E-Turnier
Junioren D-Turnier

Verdienter Lohn für ehrliche Arbeit

Fünf Tage nach dem wichtigen 2:0-Auswärtserfolg in Fislisbach hat der FC Kölliken auf fremdem Terrain nachgelegt. Die Mannschaft von Trainer Marco Wüst gewann gestern Abend das vorgezogene Gastspiel der 22. Meisterschaftsrunde beim FC Othmarsingen mit 2:1. In einer hektischen Schlussphase war Benard Duzhmani der gefeierte Mann aufseiten der Kölliker. Der Stürmer zirkelte in der 92. Minute einen Freistoss an Othmarsingens Torhüter Leandro Russo vorbei zum umjubelten 2:1 in die Maschen. Weiterlesen