Club-Restaurant

UNSER ANGEBOT

Interview mit unserer neuen Clubhaus-Wirtin

Ein Gespräch mit der neuen Pächterin des FC-Clubhauses Sonia Suter-Souto.

Es ist eine Herausforderung

Ab 1. Januar 2014 bist du die neue Pächterin des FC-Clubhaus-Restaurant, eine happige Herausforderung für dich, oder?
Natürlich ist es eine Herausforderung, aber auf die ich mich sehr freue.

Seit vielen Jahren wolltest du diesen Job im FC, geht nun für dich ein Traum in Erfüllung?
Ich spiele schon lange mit dem Gedanken mich wieder selbständig zu machen in der Gastronomie und das Clubhaus fand ich Ideal, weil ich ja schon seit vielen Jahren in Kölliken wohne und auch in Restaurants hier gearbeitet habe. Das mich schon viele kennen ist, das hoffe ich, ein grosser Vorteil.

Was reizt dich besonders an dieser doch anspruchsvollen Arbeit?
Ich möchte mich selbst davon überzeugen ob das wirklich so ist wie viele Leute hier sagen, dass man das Clubhaus nicht mehr zum Laufen bringt, (grins) Nein, es ist einfach den Job den ich sehr gerne mache. Mein Mann unterstützt mich dabei sehr, er kommt zwar nicht aus der Gastronomie, ist aber ein toller Koch und den Kontakt zu Menschen darf bei ihm auch nie fehlen. Zu seinem Hauptjob ist das für ihn eine tolle Abwechslung.

Die Zuschauerzahlen sind in der Abwärtsspirale und zwar ganz allgemein. Von dieser Tendenz ist natürlich ein Clubhaus besonders tangiert, wie begegnest du dieser Tatsache?
Es ist zwar nicht gerade toll, aber ich hoffe, dass die Leute trotzdem ins Clubhaus kommen werden, auch die, die mit Fussball überhaupt nichts am Hut haben. Bei uns wird alles anders sein als bisher. Da ich ja ursprünglich aus Spanien komme, wird es bei uns sehr mediterran sein. Mein Vater macht die beste Paella und die spanische Küche wird bei uns im Vordergrund stehen.

Die Infrastruktur unseres Clubhauses ist hervorragend und bestens geeignet für verschiedenste Anlässe, was willst du unternehmen, damit das Clubhaus wieder besser genutzt wird als in den letzten Jahren?
Mein Mann ist ein super Koch und liebt es, Leute zu verwöhnen. Ich hoffe wir werden einige tolle Events auf die Beine bringen. Sei es Paella Abende oder Pizza, man kann so vieles machen und der Wille ist da. Das grosse Zelt ist natürlich auch genial, da die WM bald stattfindet, werden wir es nützen um die Spiele auf Grossleinwand zu übertragen und die Fans mit Grill und Getränke zu bewirten. Man kann es auch natürlich auch mieten oder vielleicht mal eine grössere Veranstaltung organisieren.

Unser Verein durchlebt momentan eine sportlich schwierige Zeit (nur 1 Aktiv-Mannschaft), diese Tatsache wirkt sich natürlich auch auf den Restaurationbetrieb aus, hast du Alternativen?
Wie gesagt steckt meine grosse Hoffnung in dem, dass meine Gäste nicht nur Fussballbegeisterte sind, sondern eben auch die, die einfach gerne spanisch essen und zum Beispiel eine Paella, Tapas und ein gutes Glas Wein geniessen wollen. Das Clubhaus ist für jeder Mann/Frau und alle sind bei uns herzlich willkommen.

Jeder hat so seine Vorstellungen und Träume, was wird sich ändern unter deiner Regie?
Ändern tut sich hauptsächlich, dass wir nicht nur in der Saison offen haben, sondern das ganze Jahr. Sprich Januar, Februar, März immer Donnerstag Freitag und Samstag ab 16.00 Uhr. Sobald die Saison startet, täglich ausser Sonntags (Ruhetag) auch ab 16.00 Uhr Feierabendtrunkgäste, für die gibt’s auch immer kleine Häppchen dazu. Für die kalten Monate werden wir ein kleines beheiztes Raucherzelt aufstellen.Das Restaurant ist und bleibt rauchfrei und mit ein wenig Dekoration werden wir es auch gemütlicher einrichten.

Was steht für dich ab sofort im Vordergrund betr. Clubhaus-Restaurant?
Wie gesagt steht für mich im Vordergrund das Clubhaus wieder zu einem bekannten Treffpunkt hier in Kölliken zu machen. Wir werden alles daran geben, dass von der Walke wieder Positiv geredet wird.

Wie kann der FC dir helfen, erfolgreich zu sein?
In dem dass die Mannschaften nach dem Training bei uns etwas konsumieren, vielleicht auch mal einfach so vorbeischauen und vor allem ganz viel Werbung für uns machen. Bekanntlich ist die Mund zu Mund Propaganda die Wichtigste.

Was hast du für Wünsche an dein zukünftiges Umfeld?
Dass man uns eine Chance gibt und das Clubhaus wieder zu einem Lokal wird in dem man gerne zusammensitzt und es gut hat. Dass der FC Kölliken und das Clubhaus zusammenhalten und wir das viele Jahre so erfolgreich wie möglich führen können. Dass die 1. Mannschaft alles gibt und wieder aufsteigt.

Wir wünschen die alles Gute, Erfolg und viel Freude an der neuen Herausforderung.

René Bossard